Asia – Last Week

IMG_4903

Es macht mich traurig über die letzten Tage in Tokyo zu schreiben. Es ist mal wieder nicht wie geplant gelaufen. In Tokyo angekommen war alles gut. Alle waren auf dem Weg der Besserung und alle hatten bock auf etwas neues. Die ersten Tage zurück an der Wand fühlten sich noch etwas seltsam an. Der Körper schwitzte bei jeder Bewegung, nach jedem Mal runter springen wurde gehustet und nach einer halben Stunde war man dann auch schon platt. Am dritten Tag fühlte mein Körper sich dann endlich wieder richtig gut. Ich hatte Spannung, war explosiv und fühlte wieder die Energie. Jetzt noch ein Ruhetag und beim Wettkampf konnte nichts mehr schief gehen. Dachte ich zumindest. Noch am Abend, nach einer Runde Billard mit Jan musste ich mich mehrmals übergeben. Mit wenig schlaf wachte ich am Morgen auf und fühlte mich einigermaßen ok. Ich hatte keinen großen Appetit, aber das war nicht besonders schlimm.

Auf dem Weg nach Hachioji (ein Vorort von Tokyo) bemerkte ich das ich mich doch nicht ganz so gut fühlte. Also hieß es ausruhen und hoffen das es bis zum nächsten Morgen besser sein würde. Das wäre der zweite Wettkampf den ich wegen Krankheit auf der Asientour absagen müsste. Das durfte nicht sein! Ich wollte unbedingt starten. Das war es wofür ich trainiert hatte….

Es ging mir am nächsten Morgen natürlich nicht besser. Ich konnte nicht starten und hatte den nächsten Weltcup verpasst. Was war bloß los?

Wir warteten noch einen Tag, aber es wurde nicht besser. Irgendwann waren wir an dem Punkt an dem wir sagten ich müsse ins Krankenhaus. Mit vollem Program, dass heist Krankenwagen und Notaufnahme wurde ich eingeliefert und die Diagnose lautete: starke Lungenentzündung in beiden Lungenflügeln und Bakterien im Blut. Puh das war erst mal ein Schock! So konnte ich auf garkeine Fall fliegen. Unser Flug sollte aber schon am nächsten Tag Richtung Heimat gehen. Für mich war dass allerdings ausgeschlossen. Die Ärzte aus dem Krankenhaus und auch unser Team Arzt Volker meinten ich könnte frühesten Freitags zurück.

Seid dem sitze und liege ich im Bett, schaue Filme, langweile mich und warte dass es Freitag wird. Zum Glück habe ich Chrissmo an meiner Seite der mich mit allem Versorgt was ich brauche 🙂

Ob ich es am Freitag zurück geschafft habe, werdet ihr im nächsten Eintrag lesen können…

Over and Out!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s