The Joe´s Valley

img_3087

So wir machen einen kleinen Sprung. Ein Sprung von der Kälte in die wohlige Wärme, von Colorado nach Utah und einen Sprung in den Alltag. Wir befinden uns jetzt schon eine Weile im sogenannten Joe´s Valley. Ein Mekka für Boulderer und somit genau das Richtige für uns. Es gibt so viel zu erzählen, deshalb weiß ich gar nicht wo ich anfangen soll. Vielleicht ist es das Beste, wenn ich einfach erzähle wie so ein Tag im Boulder Mekka aussehen kann.

Das wohl schönste und wichtigste an diesen Tagen ist das Aufstehen. Die Sonne ist unser Wecker und sobald wir denken es ist warm genug und die Sonne steht im richtigen Winkel zu unserer „Veranda“ ist es Zeit aufzustehen. Das Frühstück besteht meistens aus pancakes, Rührei oder eben den normalen Cornflakes. Das kann je nach Lust und Laune variieren.

Schon auf der 10 minütigen Fahrt in die Gebiete sieht man die unglaublichen Möglichkeiten und die wohl nie endenden Felsen. Die Auswahl des Gebietes ist wohl das schwierigste an so einem Tag. Im Gebiet einmal angekommen ist es schwer sich zu bremsen um nicht alles auf einmal klettern zu wollen. Das erschreckende für uns beide war, wie wir Anfangs den Hintern versohlt bekommen haben. Wie kann das sein, dass wir in einer V8 (7b+) keinen Auftrag haben? Ohne jetzt anzugeben oder uns wichtig zu machen, wir haben uns beide in den Wochen vor unserer Reise extrem fit gefühlt. Scheinbar geht es aber allen so, wie wir dann später erfahren haben. Es hat einwenig Zeit gebraucht um sich „einzugrooven“ aber mittlerweile finden wir uns ganz gut zurecht. Mit „Prince of Thieves“ und „Gentleman´s Project“ können wir unsere mittlerweile größten Erfolge feiern =D

An den Ruhetagen hat man viel Zeit und teilweise auch Langeweile. Diese Zeit macht einen kreativ und lässt so einige Erfindungen und Reparaturen entstehen. Unsere Abspülstation erfüllt ihren Zweck in Perfektion und noch dazu sieht sie super cool aus.

Wenn alles optimiert und repariert ist geht es an die Verschönerung. Besonders Kim war in diesem Punkt sehr eifrig mit seiner so genannten „Mur“ (Mauer)

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s